Biogener Flammschutz

Leistungen:

  • Biogene Werkstoffe

Projekt­beschreibung

Im Projekt „Biogener Flammschutz" soll ein Verbundwerkstoff aus Naturfasern und einem überwiegend biogenen duroplastischen Harzsystem auf Basis epoxidierter Pflanzenöle mit einem weitgehend biogenen Flammschutzmittel (FSM) ausgerüstet werden. Das FSM basiert auf einjährig nachwachsenden Rohstoffen und dient als Ersatz für die üblichen mineralischen FSM wie Aluminiumhydroxid oder Ammoniumphosphate. Auf dieser Rohstoffbasis soll ein Halbzeug entwickelt werden, das zur Herstellung von Formteilen in Anwendungsbereichen mit Brandschutzanforderungen wie vor allem der Elektrobranche, aber auch Bauwesen, Automobil- und Schienenfahrzeugbau zum Einsatz kommen kann.

 

 

Ziel

Gesamtziel des Vorhabens ist das Erreichen der Kompatibilität des biogenen Flammschutzmittels mit der biogenen duroplastischen Harzmatrix auf Basis epoxidierter Pflanzenöle sowie die Möglichkeit der Herstellung industriell verwertbarer Verbundwerkstoff-Halbzeuge mit Naturfaser-Verstärkung vorzugsweise für die Elektroindustrie.

Innerhalb von 5 Teilprojekten soll das Flammschutzmittel von seiner Gewinnung und Bereitstellung bis hin zur Beaufschlagung der Naturfaserhalbzeuge und deren Verarbeitung zu biogenen Verbundwerkstoffen untersucht werden. Parallel zu den Verarbeitungsversuchen werden die wichtigsten Brandschutz- und mechanischen Eigenschaften der Prüfkörper getestet.

Projektsteckbrief

F. Beringer, L. Derwich, O. Türk: Biogener Flammschutz. Rudolstädter Kunststoff-Tag, 12.10.2016

Partner

Bio-Composites And More GmbH

Ansprechpartner:

Franziska Rakitin (TSB)
Franziska Rakitin (TSB)
Gruppenleiterin "Biogene Werkstoffe"
Tel: Tel: 06721 / 98424 - 225
rakitin@tsb-energie.de
Infos anfragen