Ausbildungs- und berufsintegrierende Studiengänge Prozesstechnik

Projekt­beschreibung

In Kooperation mit dem ITB bietet die Technische Hochschule Bingen den Studiengang Prozesstechnik bereits seit 2002 erfolgreich an.
Der enge Dialog und die Kooperation mit Unternehmen gewährleisten den hohen Praxisbezug im Studium, das sich an den Anforderungen von Industrie und Wirtschaft orientiert und eine höhere Übernahmechance garantiert.


Verkürzte Ausbildungszeit
Im Rahmen des ausbildungsintegrierenden Studiengangs Prozesstechnik wird eine praktische Ausbildung in einem Unternehmen mit einem praxisbezogenen Studium kombiniert.
Dadurch verkürzt sich die Gesamtausbildungszeit.


Kombination von Beruf und Studium
Im Rahmen des berufsintegrierenden Studiengangs Prozesstechnik wird die berufliche Tätigkeit in einem Unternehmen mit einem fundierten Studium kombiniert.
Das bedeutet ein Studium gleichzeitig mit einem geregelten Einkommen.

Ziel

Im Studium der Prozesstechnik wird ein breites und fundiertes Wissen in den Bereichen der ingenieurwissenschaftlichen Kernfächer mit  der Vertiefung wahlweise „Verfahrenstechnik“ oder „Pharmazeutische Technik“ vermittelt.
Die Lehrinhalte werden an der TH Bingen in Form von Vorlesungen, Seminaren, Praktika sowie begleitenden Tutorien vermittelt. Die Veranstaltungen finden in der Regel an Wochenenden (Fr- Sa) statt. Zusätzlich gibt es pro Semester eine Blockveranstaltung.
Das ITB wickelt beide Studiengänge administrativ und finanziell ab.

Ergebnis

Als Abschlussgrad wird den Absolventinnen und Absolventen der akademische Grad „Bachelor of Science“ (B.Sc.) mit 210 LP (Leistungspunkten) sowie der Titel „Ingenieur/in der Prozesstechnik“ verliehen.

Ein Weiterbildungsstudium zum Master kann direkt angeschlossen werden.

Ansprechpartner:

Irene Rummens, Tanja Lehr
Irene Rummens, Tanja Lehr
Sekreteriat
Tel: 06721 409 202
Infos anfragen
Weerd Ohling
Weerd Ohling
Studiengangsleiter
Tel: +49 6721/409-343
Infos anfragen